www.1tckkb.de 1. TC Klein-Krotzenburg 1973 e.V.
Tennisclub
   Startseite
   Neuigkeiten
   Tennisanlage
   Clubgaststätte
   Jugend
   Trainerteam
   Trainingspläne
   Tennishalle
   Vorstand
   Mitgliedschaft
   Kontakt
   Anfahrt
Mannschaften
   Juniorinnen U 12
   Juniorinnen U 14
   Juniorinnen U 14 II
   Juniorinnen U 18
   Juniorinnen U 18 II
   Junioren U 12
   Junioren U 14
   Junioren U 14 II
   Junioren U 18
   Junioren U 18 II
   Damen
   Damen II
   Damen III
   Damen 40
   Damen 40 II
   Damen 40 III
   Damen 40 IV
   Herren
   Herren 30
   Herren 50
   Herren 50 II
   Herren 60
Downloads & Links
   LK Damen/Juniorinnen
   LK Herren/Junioren
   HTV Turnierkalender
   Beitrittserklärung
   HTV-Wettspielordnung
   Weitere Regelwerke



19.08.2018
Karl-Heinz Riedel

Damen III holen die Meisterschaft - Herren 60 schaffen den Klassenerhalt

Titelchancen für Damen I und II des 1. TC Klein-Krotzenburg am letzten Spieltag

Fünf Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen lautet die Bilanz aus dem Aktivenbereich des 1. TC Klein-Krotzenburg. Freuen durften sich die Damen III über die Meisterschaft in der Kreisliga A und die Herren 60 über den Klassenerhalt in der Hessenliga. Für die Damen steht am letzten Spieltag das Endspiel um die Meisterschaft gegen den Marburger TC an. Die Damen II können mit einem hohen Sieg im letzten Spiel ebenfalls den Titel holen.

Die Damen setzten sich in der Verbandsliga bei WB Aschaffenburg mit 6:3 durch und bleiben damit weiter ohne Punktverlust. Klara Ondrejcekova (6:3, 6:1), Julia Sauer (6:4, 6:1) und Josefine Kaufhold (6:4, 6:3) gewannen ihre Einzel in zwei Sätzen. Cornelia Fricker holte ihren Punkt, weil ihre Gegnerin nicht antrat. Darina Müller (1:6, 2:6) und Charlene Müller (7:5, 2:6, 4:6) verloren ihre Spiele. In den Doppeln punkteten Charlene Müller/Kaufhold 6:4, 6:3 und Sauer/Kunert 6:3, 6:1. Darina Müller/Ondrejcekova unterlagen im Match-Tiebreak 6:1, 5:7, 6:10. Jetzt fiebern alle dem Endspiel um die Meisterschaft am kommenden Sonntag gegen den Marburger TC entgegen.

In der Bezirksliga A verpassten die Damen II die vorzeitige Meisterschaft durch ein 2:4 im Spitzenspiel bei TGS Bieber II. In den Einzeln konnte sich nur Larissa Schrauder (6:3, 6:4) durchsetzen. Alexandra Michel unterlag 2:6, 0:6 und Karen Buntrock 1:6, 0:6. Johanna Wolf verlor reichlich unglücklich 4:6, 6:2, 6:7. Im Doppel siegten Wolf/Schrauder 7:6, 6:2, Michel/Sutter verloren 3:6, 3:6. Das Team bleibt trotzdem auf Platz eins punktgleich mit Bieber. Mit einem hohen Sieg im letzten Spiel können die Mädels den Titel holen.

Das Nachbarschafts-Derby die Damen III bei der TS Klein-Krotzenburg war gleichzeitig das Spitzenspiel um die Meisterschaft. Mit dem 4:2-Erfolg setzten sich die Mädchen durch und steigen in die Bezirksliga B auf. Helena Rohde (6:0, 6:3), Verena Breunig (6:0, 6:0) und Elouise Errolat (6:1, 6:1) legten mit ihren Einzelerfolgen die Basis für den Sieg. Tanja Koppe unterlag in einem langen Spiel knapp 2:6, 6:4, 4:6. Jubeln durften Koppe/Errolat, nachdem sie in ihrem Doppel den Matchball zum 6:3, 6:0 verwandelt hatten. Das 4:6., 1:6 von Rohde/Breunig war danach zweitrangig.

Die Herren waren in der Kreisliga A spielfrei. Ebenfalls in der Kreisliga A haben die Herren II ihre Runde bereits beendet. Sie wurden Vizemeister.

Das 1:5 der Herren 30 in der Gruppenliga gegen den Tabellenführer TC Stadtallendorf hört sich deutlicher an als die einzelnen Spiele ausgingen. Marco Neuberger gewann sein Einzel 6:0, 6:1. Claus-Martin Burow (6:2, 1:6, 3:6) und Dennis Nowak (6:2, 4:6, 5:7) gaben sich erst im dritten Satz geschlagen. Timo Wolf verlor 2:6, 3:6. Im Doppel unterlagen Nowak/Wolf (6:2, 4:6, 7:10) erst im Match-Tiebreak, Jäschke/Neuberger 1:6, 5:7. Mit 6:6 Punkten liegt das Team auf Platz vier.

Mit einem Unentschieden kehrten die Damen 40 vom Spiel der Verbandsliga bei Tuspo Rengershausen zurück. Nach den Einzeln sah es noch nicht danach aus. Dort hatte nur Gabriele Rosenberg (6:1, 6:3) gewonnen. Kerstin Malsy unterlag 2:6, 1:6, Stefanie Lobert 2:6, 3:6 und Gabriele Rosenberg 1:6, 3:6. Nach dem schnellen 6:1, 6:0 von Lobert/Kaufhold im Doppel holten Malsy/Rosenberg (7:5, 3:6, 10:6) den Punkt zum 3:3. Die Mannschaft belegt den dritten Platz.

Nach dem 1:5 der Damen 40 II in der Bezirksoberliga gegen RW Sprendlingen II bleiben sie weiter auf Rang acht in der Tabelle. Simone Schrauder (6:7, 7:5, 6:1) gewann ihr Einzel. Sabine Atrott (5:7, 1:6), Fatima Diel (3:6, 3:6) und Anja Geretzky-Adam (3:6, 2:6) verloren ihr Spiel. Im Doppel unterlagen Atrott/Schrauder 0:6, 2:6 und Diel/Geretzky/Adam 0:6, 1:6.

Beim TC Martinsee II freuten sich die Damen 40 III über ihren ersten Sieg in der Bezirksliga A. Jeanette Bechtel gewann ihr Einzel 6:1, 6:7, 6:1, Susanne Kopp, 6:3, 6:3, Katja Schlett 6:2, 6:2 und Michaela Steinke 6:4, 6:4. Milena Böttcher unterlag 4:6, 0:6 und Nadine Neuberger 0:6, 1:6. Trotz der 4:2 Führung wurde es noch einmal eng. Bechtel/Schlett verloren ihr Doppel 4:6, 7:5, 8:10 und Kaiser/Weber 4:6, 3:6. Den entscheidenden Punkt holten Kopp/Steinke, die sich nach verlorenem ersten Satz mit 2:6, 6:4, 10:5 im Match-Tiebreak durchsetzten.

In der Verbandsliga spielten die Herren 50 gegen TSG Bürgel 3:3. Ronald Jäschke (6:2, 6:1) und Matthias Atrott (6:0, 6:3) setzten sich im Einzel durch. Claus-Martin Burow unterlag 3:6, 1:6 und Jan Schemm im Match-Tiebreak 6:3, 3.6, 4:10. Im Doppel siegten Jäschke/Kaufhold 6:2, 7:5. Atrott/Schemm verloren 3:6, 1:6. Das Team liegt weiter auf dem zweiten Platz.

Die Herren 50 II besiegten in der Bezirksliga A den SVG Steinheim mit 4:2. Christoph Manger (7:5, 6:4), Thomas Michel (6:2, 6:0) und Andreas Kutzner (6:0, 6:2) gewannen ihre Einzel. Axel Althen verlor knapp 6:4, 3:6, 8:10. Im Doppel setzten sich Manger/Kutzner mit 6:2, 6:0 durch. Michel Althen unterlagen 2:6, 4:6. Damit beliegt die Mannschaft den zweiten Platz.

In der Hessenliga sicherten sich die Herren 60 mit dem 3:3 im Heimspiel gegen SC Safo Frankfurt endgültig den Klassenerhalt. Im Einzel setzten sich Max Kuntz (6:3, 6:3) und Volker Himmel (6:2, 2:6, 10:6) durch. Armin Bemm unterlag 4:6, 0:6 und Zeljko Kurelja 6:4, 4:6, 4:10. Kuntz/Himmel verloren ihr Doppel 1:6, 5:7. Den entscheidenden Punkt zum Unentschieden holten Riedel/Kurelja nach fast drei Stunden Spielzeit mit 6:4, 5:7, 10:7 im Match-Tiebreak.



Sie holten im entscheidenden Spiel den Sieg und damit die Meisterschaft
(von links): Verena Breunig, Helena Rohde, Elouise Errolat und Tanja Koppe.
Zum Team gehören Anja und Kristina Seifert und Nadine Gast.


Copyright © 1973 - 2019 - 1. TC Klein-Krotzenburg | Home | Vorstandsbereich | Impressum | Datenschutz |